0

Der Barpianist

Kriegserinnerungen eines Überlebenskünstlers

Auch erhältlich als:
9,95 €
(inkl. MwSt.)

Nicht lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783596183531
Sprache: Deutsch
Umfang: 314 S.
Format (T/L/B): 1.7 x 19 x 12.5 cm
Einband: kartoniertes Buch

Beschreibung

Simon will nicht in den Krieg, aber er hat keine Wahl. Der junge Gefreite, der Jazz liebt und mit den Nazis nichts am Hut hat, wird von München aus mit seiner Kompanie nach Frankreich geschickt. Er lernt schnell Französisch, freundet sich mit Einheimischen an und versucht sich mit Charme, gesundem Menschenverstand und einer großen Portion Glück durch den Krieg zu mogeln. Aber eines Tages wird es ernst: Die Gestapo ist Simon auf den Fersen, denn er hat heimlich Flugblätter für die Resistance verteilt ...

Autorenportrait

Simon Schott wurde 1917 geboren. Schon als Schüler liebte er Jazz. Klavierspielen lernte er 'bei Ohr'. Nach dem Abitur wurde er sofort als Soldat eingezogen und nach Frankreich beordert. Als der Krieg vorbei war, blieb er in Paris und spielte viele Jahre lang Klavier in Harry's New York Bar. Simon Schott verstarb am 30.01.2010 in München.